“Ach, dieses Jahr! Noch so jung und schon so patent”, möchte man fast sagen.

Keine 3 Wochen alt, können wir uns über einen Mangel an Ereignissen – sei es politisch, technologisch oder geschäftlich – nicht beschweren.

Die Meisten scheinen die Ruhe der Feiertage vor allem für eines genutzt haben: pünktlich zum Jahresbeginn topfit und unternehmungslustig zu sein.

Auch bei Thaumazo ist es nicht anders und so stellen wir an den Anfang dieses Jahres etwas, das uns schon eine ganze Weile umtreibt: die Leser von morgen.

In der digitalen Branche stehen die Zeichen auf “Mobilität”, “Tempo”, “Kollaborativität” und “Erlebnis”. Und das betrifft auch das Lesen und die Freude am Lesen in einem stark von Amazon gehetzten getriebenen Buchmarkt.

Dass richtungsweisende Ansätze der Verbände genauso ausbleiben wie Best Practice-Beispiele der Platzhirsche, sorgt für extreme Verunsicherung. All das wird vielmehr als bedrohliches Umfeld denn als Chance bewertet. Wir sehen das anders.

Nachdem 2016 Thaumazo klar unter gehissten Produktflaggen gesegelt ist, wollen wir 2017 strategischer Denken und ein Dinghy-Experiment wagen. Mit gut Wetter wird es vielleicht auch ein Schnellboot.

Neben Wissen und Arbeit braucht es dafür natürlich auch das berühmte Quäntchen Glück. Und wann, wenn nicht zum Neuen Jahr, sollte man in dieser Hoffnung beginnen?!

“Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…” Wir hören dich, Hermann!

 

Neues Jahr - neue Wege
Neues Jahr – neue Wege: wir sind schon unterwegs!